Skip to content
HERZLICH WILLKOMMEN!

Hier kommen Menschen zusammen. Das ist die vermutlich wichtigste der vielen inspirierenden Gemeinsamkeiten von Musik und Architektur: Beide lassen Räume entstehen – für einen Augenblick oder für Generationen –, in denen Menschen einander begegnen, Eindrücke sammeln und teilen, sich austauschen.

Der gemeinsame Raum steht im Mittelpunkt der dritten Festivalausgabe. An 30 ausgewählten Räumen und Orten in und um Basel stellen Künstlerinnen und Künstler zwei Wochenenden lang hörbar, sichtbar und spielerisch das Verbindende über das Trennende: Vom Münsterplatz zur Markthalle, vom Freizeithaus Allschwil bis zur Buvette im Quartier St. Johann, von der Mitte bis zum Rhein.

Temporäre Bauwerke wie der Festivalpavillon an der Mittleren Brücke oder der 45 Meter hohe Rohrwerk-Turm im Kunstmuseum, Konzerte vom Harfenduo bis zum Orchester, Ausstellungen und Installationen, Gespräche, Spaziergänge, ein Velo-Parcours und weitere Einladungen zum Mitmachen – Vielfalt dürfen Sie von ZeitRäume Basel erwarten. Unsere Webseite gibt Ihnen einen Überblick und selbstverständlich helfen wir Ihnen gern auch persönlich, beispielsweise ab dem 10. September täglich von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr am Festivalpavillon.

Gemeinschaft prägt diese Biennale, seit sie 2012 als Künstlerinitiative erste Formen anzunehmen begann. Als neue Partner werden Sie 2019 insbesondere Theater Basel, Galerie von Bartha und Fondation Boubo-Music, slowUp, die VHS BB, BuchBasel, BAFF! und den Verein ZwischenZeit entdecken. Innovativ, überraschend und vielfältig wird das Festival auch dank der intensiven, langjährigen Vorbereitungsarbeiten mit aussergewöhnlichen Produktionspartnern in der Stadt wie dem Kunstmuseum Basel, Gare du Nord, Basel Sinfonietta, Sinfonieorchester Basel, Swiss Foundation for Young Musicians, IGNM Basel, studio-klangraum und der Paul Sacher Stiftung. Nicht zuletzt der aktiven, kreativen Rolle verschiedenster Schulen und Hochschulen verdankt sich eine quasi eingebaute jugendliche Frische und Experimentierlust, die Sie beispielsweise in der Zollhalle St. Johann, der Vera Oeri-Bibliothek, im Kannenfeldpark oder auch bei zahlreichen Performances am Festivalpavillon spüren werden.

Wir sind sehr dankbar, dass diese bislang grösste Biennale-Ausgabe möglich wurde, freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen und wünschen Ihnen und uns gemeinsam ein vergnügliches, anregendes Festival!

Ihr ZeitRäume Basel Festival-Team

 

 

Aktuelle Veranstaltungen
pavillon_800x260.jpg

ZEITRÄUME PAVILLON

Bereits ab dem 10. September begrüssen wir Sie täglich von 11:00–19:00 Uhr im ZeitRäume Pavillon an der Mittleren Brücke mit Gesprächen, Performances und musikalischen Interventionen.

diesumme_800x260.jpg

DIE SUMME

Spitzen Sie die Ohren: ab 10. September wandert ein leises Summen durch die Stadt.

rohrwerk_skizze_800x260.jpg

ROHRWERK. FABRIQUE SONORE

Der Klangturm im Kunstmuseum wirft seine Schatten voraus:

MO 09.09. | 18:30 Uhr | Beat Gysin: Leichtbautenreihe – Musik und Architektur zusammengedacht, Kollegienhaus Universität Basel | VHS-Vortrag | Zur Anmeldung
MI 11.09. | 18:00 Uhr | Architektur Dialoge: Werkgespräch, Voltahalle | Trailer auf vimeo