Skip to content
ONE SHOT TRAIN
EIN STATIONENTHEATER MIT FRANÇOIS SARHAN UND DEM EUNOIA QUINTETT

GARE DU NORD
Schwarzwaldallee 200, 4058 Basel

17. SEPTEMBER 2017, 11:00 Uhr (Premiere)
weitere Vorstellungen: 18. und 19. SEPTEMBER 2017, je 20:00 Uhr

30 CHF (ermässigt 15 CHF)
Tickets

ACHTUNG! Diese Vorstellung ist nicht geeignet für mobilitätseingeschränkte Personen.

Eunoia Quintett: Johanna Greulich, Sopran / Stephen Menotti, Posaune / Ellen Fallowfield, Violoncello / Clemens Hund-Göschel, Klavier / Louisa Marxen, Schlagzeug
François Sarhan Regie, Konzept, Text, Video, Musik
Camille Lézer (La muse en Circuit), Klangregie
Madlen Hallauer, Licht
Mario Henkel, Technische Unterstützung

François Sarhan (*1972): One Shot Train. Die Wahrheit über den Gare du Nord. Ein enzyklopädisches Stationentheater (2017, UA) – 90’
Erdgeschoss / Bar du Nord Treff punkt und Beginn – 1. Stock Die Fahrplanzentrale / Das Privatbüro des Bahnhofsdirektors – 1. Stock Das Kontrollamt für Kontrolleure / Die Votivkapelle der Hl. Helena, Schutzheilige des Gare du Nord – Tiefgeschoss Die Uhrmacherwerkstatt / Die Ur-Uhr – Erdgeschoss Das Stellwerk / Das persönliche Parlament von Ursène Astrapende / Der Konzertsaal

Vortrag und Gespräch mit François Sarhan am 28.11.

Foto: Anna Katharina Scheidegger

 

Bei François Sarhan weiss man nie genau, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fantasie verläuft. In unzugänglichen Winkeln des Gare du Nord hat der französische Komponist vergessene Bewohner entdeckt, die archaischen Beschäftigungen nachgehen. Auf seinen soziologischen Beobachtungen und heimlichen Notizen basiert eine eineinhalbstündige Führung, dank der sich die nostalgischen Weichensteller, Fahrplanzeichner und Kontrolleure erstmals beobachten lassen – unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen und mit der augenzwinkernden Bitte, dem wissenschaftlichen Ernst dieses Stationentheaters angemessen zu begegnen…

Kompositionsauftrag des Eunoia Quintett, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung
Produktion Eunoia Quintett in Koproduktion mit La muse en Circuit, Gare du Nord, ZeitRäume Basel in Kooperation mit Wien Modern
Unterstützt durch Association du Concours Nicati
Projektunterstützung an das Eunoia Quintett durch Isaac Dreyfus-Bernheim Stiftung und Saly Frommer Foundation

Wir danken der Stiftung Bartels Fondation sehr herzlich für die Unterstützung von François Sarhan.