Skip to content
Hofkonzerte
Junge Interpreten und Ensembles im Flachsländerhof

Freitag, 11. bis Sonntag, 13. September 2015, Zahlreiche Konzerte (Liste siehe unten)
Flachsländerhof, Petersgraben 19, 4051 Basel

Die Swiss Foundation for the Vocal Arts präsentiert in 26 Konzerten an drei Tagen junge Interpreten und Ensembles im Flachsländerhof mit Solo- und Ensembleprogrammen.

Tagespass: 15 CHF (ermässigt 8 CHF)

Die Konzertdauer beträgt wo nicht anders angegeben jeweils ungefähr 30–40 Minuten.

11. September 2015

12:30 Uhr
Ensemble Nuance (Marie Heeschen, Stimme, Malwina Sosnowski, Violine, Viola, Paolo Vignaroli, Flöte, Piccolo, Nils Kohler, Klarinette, Bassklarinette, Karolina Öhman, Violoncello, Kiril Zwegintsow, Klavier, Leo Hofmann, oeil extérieur)
Jannik Giger (1985): Verstimmung (2015, Uraufführung)
Arnold Schönberg (1874–1951): Pierrot Lunaire op. 21 (1912)

16:00 Uhr
Vincent Gühlow, Bariton, Alexander Boeschoten, Klavier
Wolfgang Rihm (1952): Sechs Gedichte von Friedrich Nietzsche (2001)

17:00 Uhr
Olivia Steimel, Akkordeon, Josef Müksch, Gitarre
Georg Katzer (1935): Die alten Planeten (2013)
Michael Quell (1960): Achronon (2009)
José M. Sanchez-Verdù (1968): Dhatar (1997)

18:00 Uhr
Hugo Queirós, Bassklarinette
Michael Jarrell (1958): Assonance II für Bassklarinette solo (1989)
Franco Donatoni (1927–2000): Ombra. Zwei Stücke für Bassklarinette (1984)
Brian Ferneyhough (1943): Time and Motion Study I für Bassklarinette solo (1977)

19:00 Uhr
Nuno Pinto, Gitarre
Louis Andriessen (1939): Triplum (1962)
Helmut Oehring (1961): Foxfire I (1993)
Steve Reich (1936): Electric Counterpoint für elektrische Gitarre (2002)

20:00 Uhr
Alessio Pianelli, Violoncello, Chiara Opalio, Klavier
Igor Strawinsky (1882–1971): Suite italienne (1932)
AntonWebern (1883–1945): 3 Kleine Stücke op. 11 (1914)
Alessio Pianelli (1989): Omaggio as Achille (2015)
Paul Hindemith (1895–1963): 3 leichte Stücke (1938)
Thomas Demenga (1954): Newyork Honk (1987)

23:00 Uhr
Ensemble toutes directions (Francesco Giusti, Countertenor, Matthias Klenota, Violine, Coline Ormond, Violine, Sarah Souza-Simon, Viola da Gamba, Mirko Arnone, Theorbe, Christa Näher, Malerin)
Matthias Klenota: Centauri (2015, Uraufführung)

12. September 2015

11:00 Uhr
Alessio Pianelli, Violoncello
Thomas Demenga (1954): Efeu (2010)
MieczysławWeinberg (1919–1996): Cellosonate Nr. 1 op. 72 (1960)
Alessio Pianelli (1989): Da BACo a FaRFalLa (2015)
Giovanni Sollima (1962): Alone (1999)

12:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 19:00 Uhr

13:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 18:00 Uhr

14:00 Uhr
Konus Quartett (Stefan Rolli, Saxophon, Christian Kobi, Saxophon, Fabio Oehrli, Saxophon, Jonas Tschanz, Saxophon)
Jürg Frey (1953): Extended Circular Music (2012/2014)
Jürg Frey: Mémoire, horizon (2013/2014)

15:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 17:00 Uhr

16:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 23:00 Uhr

17:00 Uhr
Meduoteran (Taylan Arikan, Gitarre, Baglama, Stimme, Srdjan Vukasinovic, Akkordeon)
Taylan Arikan & Srdjan Vukasinovic: Zwischen Tradition und Innovation (Performance)

19:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 12:30 Uhr

20:00 Uhr
Demetre Gamsachurdia, Klavier,Wictor Kociuban, Violoncello
William Dougherty (1988): Aphakia (2013)
Iannis Xenakis (1922–2001): Paille in the Wind (1992)
Marcilio Onofre (1982): Caminoh Anacoluto (2014)
Demetre Gamsachurdia (1988): Zersidai (2012)

21:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Samstag, 14 Uhr

22:00 Uhr
Bastian Pfefferli, Schlagzeug
Demetre Gamsachurdia (1988): Lumière aveugle (2013)

23:00 Uhr
Et | Et – Ensemble This Ensemble That (Brian Archinal, Victor Barceló, Miguel Ángel García Martín, Bastian Pfefferli, Schlagzeug)
Jürg Frey (1953): Metal, Stone, Skin, Foliage, Air (1996–2001)
ca. 60’

13. September 2015

11:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Samstag, 20 Uhr

12:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 16 Uhr

13:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 20 Uhr

14:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Freitag, 23 Uhr

16:00 Uhr
Stahlwerk Klaviertrio (Dominic Stahl, Klavier, Tobias Schmid, Schlagzeug, Francesco Rezzonico, E-Bass)
Dominic Stahl (1985): Stahlwerk

17:00 Uhr Interpreten und Programm siehe Samstag, 17 Uhr

17:45–18:00 Uhr Ausklang mit Musik und einem Glas Prosecco

Hier finden Sie das Raumporträt Flachsländerhof.

             Eine Veranstaltung der Swiss Foundation for Young Musicians in Kooperation mit ZeitRäume Basel
             Die Komposition von Jannik Giger wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Fondation Nicati-de-Luzze und des Fachausschusses BS/BL