Skip to content
Der Klang der Architektur
Vernissage der Ausstellung im S AM

Vernissage: Freitag, 4. September 2015, 19 Uhr
Ausstellung: Samstag, 5. September 2015 bis Donnerstag, 15. Oktober 2015
Öffnungszeiten: Di / Mi / Fr 11-18 Uhr, Do 11-20.30 Uhr, Sa / So 11-17 Uhr
S AM Schweizerisches Architekturmuseum, Steinenberg 7, 4001 Basel
(Begleitprogramm: siehe unten)

Kuratiert und gestaltet von Peter Ablinger, Elektronisches Studio Basel / Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, Niklaus Graber & Christoph Steiger Architekten ETH/BSA/SIA Gmbh Luzern, Bernhard Günther, Anna Katharina Scheidegger und Hubertus Adam.

Tickets: 12 CHF (ermässigt 8 CHF, auch bei Vorlage des Festivalpasses)
Erhältlich im S AM

Bild: Raummodell Graber & Steiger

Anlässlich des neuen Festivals ZeitRäume Basel, das ab September 2015 biennal Architektur mit Musik verknüpft, präsentiert nun das S AM eine Ausstellung, die sich dem Klang von Räumen widmet. Der in Berlin lebende österreichische Komponist und Künstler Peter Ablinger, das Elektronische Studio Basel der Hochschule für Musik FHNW / Musik Akademie Basel, das Team des Festivals und das Team des S AM haben für die Räumlichkeiten des Museums ein speziell auf die Ohren zugeschnittenes Ausstellungskonzept entwickelt, das von den  Luzerner Architekten Niklaus Graber und Christoph Steiger architektonisch umgesetzt und zu einem Ganzen verbunden wurde.

Begleitprogramm

10.09.2015, 18 Uhr: Öffentliche Führung
17.09.2015, 19 Uhr: Vortrag von Christophe Girot und Nadine Schütz «Die akustische Dimension der Landschaftsarchitektur», Ackermannshof, LABA, St. Johanns-Vorstadt 19
22.09.2015, 17:00 Uhr: Publikumsgespräch mit Peter Ablinger
23.09.2015, 10-12 Uhr: Mittwochsmatinée
08.10.2015, 18 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit den Ausstellungsarchitekten Niklaus Graber und Christoph Steiger

            Eine Ausstellung des S AM Schweizerisches Architekturmuseum in Kooperation mit dem Elektronischen Studio der Musikhochschule Basel anlässlich des Festivals ZeitRäume Basel
            Dank an das Experimentalstudio des SWR, die Philharmonie Luxembourg und das Liquid Penguin Ensemble.