Skip to content
Ein Regenbogen von Tönen. Zur Musik von Ivan Wyschnegradsky
Vortrag im Rahmen der Reihe Musik – innovativ, visionär, utopisch der VHS BB

MO 26.08.2019 | 18:30-19:45 | Kollegienhaus Universität Basel

Tickets CHF 25 / CHF 10 ermässigt
Ermässigung für SchülerInnen und
Studierende mit Ausweis

Kollegienhaus
Universität Basel
Petersplatz 1, 4051 Basel


Der russische Komponist Ivan Wyschnegradsky (1893–1979) hat in den 1940er Jahren zu seiner mikrotonalen Musik farbige Kuppelprojektionen skizziert. Am 22. September 2019 wird dank neuester Projektionstechnik diese Vision erstmals in der Basler Markthalle realisiert – eine Weltpremiere mit der Komposition Arc-en-ciel op. 37 für sechs Klaviere im 1/12-Ton-Abstand (1959) und einer damit koordinierten 10.000 m² großen Lichtinstallation.

Thomas Meyer (Leitung)

ÜBER DEN KURS

Musik – innovativ, visionär, utopisch stellt musikalische Grenzgänger vor, deren Werke Sie im Rahmen des Festivals ZeitRäume Basel vom 13. bis 22. September 2019 erleben können. In vier Vorträgen geht es um visionäre und utopische Ideen, die zum Teil erstmalig umgesetzt werden, von einem russischen Musik-Farben-Maler bis zu einem italienischen Gesellschaftsrevolutionär.

Das Festival stellt den TeilnehmerInnen der Vortragsreihe reduzierte Eintrittstickets zu den Konzerten zur Verfügung.

Termine:​ 26.08. / 02.09. / 09.09. / 16.09.
Kurspreis: CHF 84.00
Kursleitung: Angela Ida De Benedictis, Dr., Musikwissenschaflterin, Paul Sacher Stiftung / Beat Gysin, dipl. Komponist / Thomas Meyer, lic.phil., Musikwissenschaftler / Jaronas Scheurer, M.A., Musikwissenschaftler, Universität Basel
Anmeldung bis 19. August bei der Volkshochschule beider Basel
Einzeleintritte für einen Vortrag können vor Ort an der Abendkasse gelöst werden: CHF 25 normal / CHF 10 erm. SchülerInnen und Studierende mit Ausweis

Eine Veranstaltung der VHS beider Basel in Kooperation mit ZeitRäume Basel

zurück zum Spielplan
zurück zu Produktionen