Skip to content
Rotationsmusik. Zu Iannis Xenakis Stück Persephassa
Vortrag im Rahmen der Reihe Musik – innovativ, visionär, utopisch der VHS BB

MO 02.09.2019 | 18:30-19:45 | Kollegienhaus Universität Basel

Tickets CHF 25 / CHF 10 ermässigt
Ermässigung für SchülerInnen und
Studierende mit Ausweis

KOLLEGIENHAUS 
Universität Basel
Petersplatz 1, 4051 Basel


Dem griechisch-französischen Komponisten Iannis Xenakis (1922-2001) ging es in dem Werk Persephassa für sechs Schlagzeuger (1969) um eine genaue akustische Ortung des Klangs. Am 13. September 2019 erklingt es unter der Leitung des Solo-Paukisten des Sinfonieorchester Basel und dem Ensemble DeciBells. Die Zuhörer/-innen befinden sich in der Mitte, die Schlagzeuger lassen die Musik um sie herum im Kreis drehen. Xenakis arbeitet 12 Jahre als Assistent des Architekten Le Corbusier und entwarf visionäre Gebäude, deren Pläne er wieder in Musik übersetzte.

Leitung: Jaronas Scheurer

ÜBER DEN KURS

Musik – innovativ, visionär, utopisch stellt musikalische Grenzgänger vor, deren Werke Sie im Rahmen des Festivals ZeitRäume Basel vom 13. bis 22. September 2019 erleben können. In vier Vorträgen geht es um visionäre und utopische Ideen, die zum Teil erstmalig umgesetzt werden, von einem russischen Musik-Farben-Maler bis zu einem italienischen Gesellschaftsrevolutionär.

Das Festival stellt den TeilnehmerInnen der Vortragsreihe reduzierte Eintrittstickets zu den Konzerten zur Verfügung.

Termine:​ 26.08. / 02.09. / 09.09. / 16.09.
Kurspreis: CHF 84.00
Kursleitung: Angela Ida De Benedictis, Dr., Musikwissenschaflterin, Paul Sacher Stiftung / Beat Gysin, dipl. Komponist / Thomas Meyer, lic.phil., Musikwissenschaftler / Jaronas Scheurer, M.A., Musikwissenschaftler, Universität Basel
Anmeldung bis 19. August bei der Volkshochschule beider Basel
Einzeleintritte für einen Vortrag können vor Ort an der Abendkasse gelöst werden: CHF 25 normal / CHF 10 erm. SchülerInnen und Studierende mit Ausweis

Eine Veranstaltung der VHS beider Basel in Kooperation mit ZeitRäume Basel

zurück zum Spielplan
zurück zu Produktionen