Skip to content
Heimspiel
Junge InterpretInnen, Ensembles und KomponistInnen präsentiert von der Swiss Foundation for Young Musicians

SA 21.09. | 20:00 Uhr | Dmitry Smirnov, Alessio Pianelli & Andriy Dragan

Tickets CHF 20 / 15 | CHF 5 für Studierende / Auszubildende / SchülerInnen mit Legi (nur an der Abendkasse)

Swiss Foundation for Young Musicians
Spalenvorstadt 25
4051 Basel


Swiss Made – Werke von Schweizer KomponistInnen oder solchen, die in der Schweiz gelebt haben: Das Programm zeigt die Vielfalt von Musik für Violine solo mit Werken von fünf KomponistInnen, die sich gegenseitig beeinflusst haben. Alle Werke sind auf eine Art sehr theatralisch, voller Reden und verschiedener Charaktere. Von Helena Winkelmans Ciaccona bewusst auseinandergerissener rhythmischer Komplexität und halb hysterischem Weinen über die langsamen Bewegungen in der Sonate von Sándor Veress, die melodischen Romance von Jean-Jacques Dünki bis hin zu Heinz Holligers farbenreichen Twist. Zusammengewoben werden die Fäden des Programms durch kurze Gesten von György Kurtag. (Dmitry Smirnov)

Die Swiss Foundation for Young Musicians hat das Ziel und das Glück, jungen Musikerinnen und Musikern Auftrittsmöglichkeiten zu bieten. Die bei Heimspielvorgestellten 39 MusikerInnen kommen aus der ganzen Welt, studieren vornehmlich in Basel und haben ein Feu sacré für zeitgenössische Musik. Für das Festival im Festival haben sie funkelnde Kurzprogramme zusammengestellt, die mit Kontrasten spielen. Lassen Sie sich inspirieren von innovativen jungen Stimmen! Besuchen Sie das Heimspiel in den neuen Räumen an der Spalenvorstadt.

Dmitry Smirnov Violine | Duo Pianelli–Dragan, Alessio Pianelli Violoncello, Andriy Dragan Klavier

Heinz Holliger: Ri-trattofür Violine solo (2011)
György Kurtág: Signs, Games and Messagesfür Violine solo (Auswahl)
Jean-Jacques Dünki: Romance (sans paroles)für Violine solo (1995)
Helena Winkelman: Ciacconafür Barock-Violine solo (2002)
Sándor Veress: Sonatafür Violine solo (1935)
Giovanni Sollima: Il bell‘ Antonio. Tema IIIfür Violoncello und Klavier (2005)
Astor Piazzolla: Le Grand Tangofür Violoncello und Klavier (1982)

Produktion Swiss Foundation for Young Musicians in Koproduktion mit ZeitRäume Basel


Programm FR 20.09. 12:30 Uhr | Barvinsky Trio, Anat Nazarathy & Zacarias Maia
Programm FR 20.09. 18:00 Uhr | Léo Belthoise, Corentin Marillier
Programm FR 20.09. 20:00 Uhr | Lukas Loss, Vicente Moronta & Antoine Brocherioux
Programm SA 21.09. 11:00–14:00 Uhr | Drop In
Programm SA 21.09. 16:00 Uhr | Ruben Mattia Santorsa, Manuel Borraz Monasterio
ProgrammSA 21.09. 18:00 Uhr | Ranen Mintzer & Julia Polinskaja, Duo Dubitatio
Programm SO 22.09. 11:00 Uhr | Andrzej Ciepiński & Affetto Piano Trio
Programm SO 22.09. 13:00 Uhr | Anat Nazarathy & Zacarias Maia, Laura Binggeli & Alena Sojer


zurück zum Spielplan
zurück zu Produktionen